© Shinobu Ohtaka Yoshifumi Otera / Shogakukan AOS Project

Abenteurer Sinbad sticht auf Netflix in See

Netflix lizenziert exklusiv die MAGI: The Labyrinth of Magic-Prequel-Serie MAGI: Adventure of Sinbad, die sich den frühen Abenteuern des mächtigen Dungeoneroberers widmet. 

Während die aktuell 28-teilige Manga-Reihe MAGI: The Labyrinth of Magic und ihre Anime-Adaption hierzulande bei Kazé erscheinen, geht im japanischen TV am 15. April die Spin-Off-Serie MAGI: Adventure of Sinbad (OT: MAGI: Sinbad no Boken) an den Start. Die Produktion von Lay-duce (u. a. Classroom Crisis) adaptiert den gleichnamigen, aktuell achtbändigen Prequel-Manga-Ableger rund um den Charakter Sinbad, den das Studio 2014 bereits als fünfteilige OVA umgesetzt hat. Für die TV-Serie kehrt der OVA-Staff um Regisseur Yoshikazu Miyao (u. a. Inazuma Eleven) zurück und auch die Seiyus rund um Daisuke Ono (u. a. Sebastian Michaelis in Black Butler) als Sinbad schlüpfen wieder in ihre gewohnten Rollen.

Die Lizenz zum Segeln in deutschen Gewässern sicherte sich nun Netflix. Wann genau Sinbad hierzulande in See stechen und ob die Serie wie die Netflix-Neuheit Ajin mit deutscher Synchronisation zu sehen sein wird, ist bisher noch nicht bekannt.